Urlaub an der Costa Blanca – oft der Beginn einer großen Liebe

Viele Residenten haben einst als Urlauber ihre Liebe zur Costa Blanca entdeckt. Oft schon über Jahre hinweg haben sie die zauberhaften Städte Dénia, Jávea, Calpe im Norden oder Alicante, Torrevieja und Murcia kennen und schätzen gelernt.  Kein Wunder, bietet die Küste doch für Urlauber jeden Alters genau das Richtige. Dort kommen alle auf ihre Kosten: Abenteuerlustige genauso wie Ruhesuchende, Wanderfreunde wie Shopping-Queens, Gourmets wie Bio-Selbstversorger.

Gesundes Klima und herrliche Landschaften

Was aber macht diesen Landstrich so attraktiv? Wir haben uns bei Residenten im Norden der Region ein wenig umgehört und konnten einige Hauptargumente für das Leben an der Costa Blanca ausmachen. Zum einen das Klima, das nicht nur angenehm ist, sondern auch Rheumageplagten Linderung verschaffen kann. Die Winter sind meist mild, die Sommer nicht so heiß wie im Süden und fast immer scheint die Sonne. In der „kalten“ Jahreszeit allerdings kann es auch im spanischen Paradies abends empfindlich kalt werden. Wenn Ihnen also ein Makler erzählt, für die wenigen Tage, in denen es nicht warm sei, benötige man keine Heizung, wissen Sie schon, dass es jemand nicht gut mit Ihnen meint. Denn im Süden können 15 Grad unangenehm frisch sein ohne Heizmöglichkeit.

Für Bayern wie für Nordlichter

Auch die Landschaft verzaubert, die auf wunderbare Weise Berge und Meer miteinander verschmelzen lässt. Da fühlt sich der Bayer genauso wohl wie die Hamburger Dern. Zum anderen das große Kultur- und Freizeitangebot, das keine Wünsche offen lässt. Ein ganz wichtiger Aspekt sind auch Freundlichkeit und Offenheit der Spanier. Besonders, wenn man sich ein wenig von der Küste entfernt, wird man herzlich empfangen. Und wenn man dann noch ein paar Brocken Spanisch spricht, sind alle begeistert.

Muss man eigentlich Spanisch lernen? Nein, muss man nicht. Man kommt auch mit Deutsch oder Englisch irgendwie durch. Allerdings, der Schlüssel zu den Herzen der Menschen ist nun einmal die Sprache. Und es lohnt sich, sie zumindest ein wenig zu können. Dabei spielt es keine Rolle, dass alles grammatikalisch sitzt. Da ist der Spanier sehr großzügig und gibt sich Mühe, selbst abenteuerliche Satzgebilde zu verstehen.

Allerdings gibt es auch Ecken, da werden Sie kaum ein Wort Spanisch hören. Beispielsweise in Els Poblets, wo vor allem Deutsche und Schweizer leben und sich gerne am so genannten „Deutschen Eck“ treffen.

Kulinarik und Freizeit

Für viele spielt auch die mediterrane Küche eine Rolle. Besonders, wer gerne selber kocht, kommt auf seine Kosten, erhält man gerade auf den Märkten hier Obst und Gemüse in Top-Qualität.

Für Urlauber wie auch Residenten stellt sich natürlich die Frage, was man alles unternehmen kann. An der gesamten Küste findet sich ein großes Angebot an Wassersportmöglichkeiten. Wanderfreunde kommen auf Touren über die Berge auf ihre Kosten. Spiel und Spaß gibt es unter anderem im Mundomar, im Aqualandia, im Rio Safari Park und in der Terra Mitica.

Konzerte und Theateraufführungen stehen nicht nur im Sommer auf dem Programm. Und verschiedene Museen, vom Museo Vehiculos Historico inm Valle de Guadalest bis hin zum Museo Arqueologico de Alicante, bieten Einblicke in die Geschichte.

Kein Wunder, dass so viele Urlauber jedes Jahr gerne wieder zurückkehren an die Costa Blanca. Und aus vielen von Ihnen irgendwann auch Residenten werden.

 

Compare Listings

Titel Preis Status Typ Wohnfläche Zweck Schlafzimmer Badezimmer