Gata de Gorgos: Idyllische Korbmacherstadt am wildromantischen Gorgos

Gata de Gorgos ist bekannt für seine Korbwaren, seine Möbel und seine Restaurants. Direkt an die Stadt grenzt das herrliche Naturschutzgebiet Vall de Cavall.

Am Fuße des Montgó liegt die kleine Stadt Gata de Gorgos. Diese typisch spanische Ortschaft verzaubert mit zahlreichen Gässchen, die den unerfahrenen Autofahrer allerdings auch verwirren können. Bekannt ist die Stadt für seine Korbmacherkunst. In den Geschäften verkaufen die Gataner Körbe, Taschen und Teppiche und oft sind die Kunstwerke wirklich noch selbst gemacht.

Geteilt wird die Stadt vom Gorgos, einem Fluß, dessen ausgetrocknetes Bett die meiste Zeit des Jahres von vielem Grün überwachsen wird und nur die zerklüfteten Felsen zu sehen sind.

Kommt allerdings die Gota Fría, dann wird aus dem  Rinnsal schnell ein gewaltiger Strom, der über gewaltige Wasserfälle sich seinen Weg bahnt. Besonders imposant ist die große Eisenbahnbrücke, die über den Gorgos führt.

An die Stadt grenzt direkt ein riesiges Naturschutzgebiet. An dessen Fuße befindet sich das Vall de Cavall, ein ausgezeichnetes Restaurant mit angeschlossenem Privatstall.

Freizeitgestaltung in Gata de Gorgos

Gata de Gorgos ist ein idealer Ort, um alle Vorzüge Spaniens zu genießen. Man ist in 15 Minuten am Strand oder in Dénia, in zehn Minuten im Einkaufszentrum La Marina. So zentral gelegen es ist, so ruhig ist es aber besonders im Sommer, wenn die Küste in der Hand der Besucher ist. Wandern, Radeln, aber auch Reiten sind in dieser Region ein Genuss.

Sie haben Fragen? Wir sind gerne für Sie da!

Compare listings

Vergleichen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung